Mondfest (Mid Autumn Festival)

Ein kleiner Kreis von Mitgliedern feierte am 11.09.2022 das chinesische Mondfest. Der Einladung folgten insgesamt 13 Personen. Jede/r brachte etwas zu essen oder zu trinken mit. Die Dachterasse von der Familie Laufer war festlich mit roten Lampions geschmückt, auf dem roten Tischtuch lagen Gojibeeren und Glückskekse als Dekoration. Zum essen gab es u.a. Jaozi, Hühnchen mit Gemüse in Varianten, gebratene Nudeln, kleine Frühlingsrollen, Dips, Obstsalat. Eine lockere und fröhliche Runde hörte Legenden zum Mondfest aus alter Zeit, vorgetragen von Maja Kurth. Als es anfing sich abzukühlen und die Feier sich auflöste, erschien rechtzeitig der volle Mond am Himmel hinter den Dächern von Minden.

   

  

Chinesisches Neujahrsfest 2022

Onlinefest zum Chinesischen Neujahr
Fast 50 Personen haben an unserem diesjährigen online chinesischen Neujahrsfest teilgenommen. Es war eine bunte Mischung von deutschen und chinesischen Gästen. Neben Grußworten der neuen Bürgermeisterin in Changzhou und des Mindener Bürgermeisters gab es kleine Grußvideos von unserem “Mann in Wuxi” und einem ehemaligen chinesischen Hospitanten und Freund, der sogar ein Gedicht von Ringelnatz zitierte.
Es stellten sich die in Herford neu gegründete Deutsch-Chinesische Gesellschaft und die in Vlotho und Minden zuständigen Lehrerinnen der China AGs vor.
Im Quiz zu dem Wahrheitsgehalt von das Fest betreffenden Fragen gab es die Möglichkeit für jede/n, selber abzustimmen und das Abstimmungsergbnis aller zu erfahren (wie bei Günter Jauch in der Sendung “Wer wird Millionär”). Bei einem “Bingo”spiel mit Tieren des chinesischen Horoskops gewann ein chinesisches Ehepaar.
Gisela Posch trug wie immer sehr professionell ein chinesisches Lied zur Harfe vor.
Abgerundet wurde die Veranstaltung durch ein sehr ansprechendes Video unserer Partnerstadt Changzhou und für einige von uns mit einem leckeren asiatisch-europäischen Essen vom Hotel Bad Minden.
Pressemitteilung Stadt Minden 3.2.2022: Kulturkarneval und deutsch-chinesischer Dialog

Kulturkarneval und chinesisch-deutscher Dialog

  1. Februar 2022 | Changzhou/Minden. Ein Newsletter aus Changzhou berichtet von Aktivitäten. In der Corona-Pandemie gibt es einen regen Online-Austausch zwischen den Partnerstädten.
  • Auch wenn die andauernde Corona-Pandemie seit knapp zwei Jahren den persönlichen Austausch zwischen den Vertreterinnen und Vertretern der Partnerstädte Minden und Changzhou in China verhindert, so gibt es doch einen regen Austausch von Informationen und Nachrichten sowie Videokonferenzen. Das berichtet die für die Partner- und Patenschaften der Stadt Minden zuständige Mitarbeiterin, Katharina Kohlmeyer. Aktuell hat Bürgermeister Michael Jäcke eine Videobotschaft zum chinesischen Neujahrsfest für die Partnerstadt und den Trägerverein Partnerschaft Minden-Changzhou aufgezeichnet.Auch ist jetzt ein neuer Newsletter in Minden mit erfolgten Aktivitäten in der rund 9000 Kilometer entfernten Millionenstadt angekommen. So hat bereits Ende Dezember im Innovationsindustriepark der Stadt Changzhou der erste „Jiangsu-Deutschland-Dialog“ stattgefunden. Jiangsu ist die Region, zu der auch Changzhou gehört. Der Dialog wurde gemeinsam vom Auswärtigen Amt der Volksregierung der Provinz Jiangsu, der Volksregierung der Stadt Changzhou, der chinesisch-deutschen Freundschaftsgesellschaft, der deutschen Handelskammer und der Verwaltung der chinesischen Partnerstadt organisiert.Die Gäste diskutierten unter anderem die Perspektive einer zukünftigen Zusammenarbeit durch eine Kombination aus Online- und Offline-Beteiligung. Unter dem Motto „Chancen, Herausforderungen, neue Dynamiken“ bot dieser Dialog eine Möglichkeit, um die Zusammenarbeit zwischen und die Entwicklung von Jiangsu und Deutschland in der Zeit nach der Epidemie zu untersuchen. Die Veranstaltung begann mit einem Werbeclip „When the Rhine Meets the Grand Canal“, in dem die Zusammenarbeit zwischen Jiangsu und Deutschland vorgestellt wurde.Deutschland verfüge über „eine gut entwickelte Fertigungsindustrie und eine weltweit führende Innovationskapazität, die sowohl Ähnlichkeit als auch Komplementarität mit Jiangsu teilen“, heißt es in dem Newsletter. Das Thema dieses Dialogs stand im Einklang mit der gemeinsamen Erwartung, die Zusammenarbeit zwischen Jiangsu und Deutschland zu vertiefen.

    Zhiliang Chen, stellvertretender Bürgermeister der Stadt Changzhou, hielt zusammen mit Andreas Meyer, Ausbildungsleiter in China der HWK (Innung Deutscher Handwerker), einen Vortrag und stellte das „Jiangsu Sino-German Training & Certification Center for High-Skilled Talents“ vor. Dieses ist ein weiteres Projekt intensiver Zusammenarbeit zwischen dem SGIP (Sino-German Innovation Industry Park – Changzhou) und der Bundesrepublik Deutschland im Bereich Aus- und Weiterbildung. Mit der jährlichen Ausbildung und Zertifizierung von rund 2.000 Fachkräften werde es nicht nur einen starken Talentpool für die Entwicklung deutscher Unternehmen im Industriepark bereitstellen, sondern auch die Entwicklung aktiv unterstützen.

    Während der Veranstaltung fand eine feierliche Unterzeichnung von zehn chinesisch-deutschen Kooperationsprojekten statt. So unterzeichneten das deutsche Automobilelektronik-Projekt, das deutsche High-End-Spezialventilprojekt, das Industrielüfter-Projekt und das High-End-Projekt für medizinische Geräte Investitionsvereinbarungen mit dem SGIP.

    Die Gäste vor Ort trafen sich zu intensiven Gespräche und Dialogen zu den Themen: „Geteilte Weisheit führt zu gegenseitigem Nutzen und Win-Win-Ergebnissen – Neue Möglichkeiten für wechselseitige Investitionen chinesischer und deutscher Unternehmen in der Ära nach der Pandemie“ sowie „Dual System Education bringt China und Deutschland zusammen für einen besseren Zukunftspfad und Erkundung der Zusammenarbeit zwischen Jiangsu und Deutschland in der Berufsbildung“. Anschließend fand eine Eröffnungszeremonie des chinesisch-deutschen Kulturkarnevals im chinesisch-deutschen „Innovation Industry Park“ in Changzhou statt.

    Alle Teilnehmer*innen hätten den chinesisch-deutschen Kulturkarneval mit Gesang und Tanz genossen, heißt es weiter. 20 Hütten im nordischen Stil wurden mit einer breiten Palette von Produkten ausgestattet – von der deutschen Küche bis hin zu Produkten des chinesischen immateriellen Kulturerbes. Mit verschiedenen Live-Auftritten, interaktiven Aktivitäten – wie Gewinnspielen und Spielen – und dem Weihnachtsmann, der Geschenke verteilte, sei es „ein romantisches und lebhaftes Weihnachten gewesen“, das niemand so schnell vergessen werde.

    Pressestelle der Stadt Minden, Telefon 0571 89204, pressestelle@minden.de

 

 

Unser Mann in Wuxi – Digital einkaufen über TaoBao

Marcel Westermann – unser Mann in Wuxi berichtet:
TaoBao, das chinesische Amazon
Auf dem Handy ist diese App schon (fast) als Standardfunktion eingerichtet. Es geht um erleichterten Konsum bzw. leichtes Shoppen. Ein Artikel, für den man sich interessiert, wird mit der Kamera gescannt und der Artikel oder zumindest ein sehr ähnliches Produkt wird 1:1 angezeigt. Dieses kann man dann im nächsten Schritt bestellen, kaufen und sich zusenden lassen.
Wie die Fotos zeigen, hat Marcel dies an Alltagsobjekten und sogar auf der Straße ausprobiert.
Taobao ist eine chinesische online-Einkaufsplattform für den C2C-Einzelhandel, die am 10. Mai 2003 vom Mutterkonzern Alibaba Group eingeführt wurde. Taobao.com war im globalen Vergleich unter den Zehn meistbesuchten Internetseiten im Jahr 2018. Wikipedia
Online: Mai 2003
Benutzer: 500 Mio.
Gründer: Jack Ma
Taobao (chinesisch: 淘宝; Pinyin: Táobǎo ; dt. „Schatz ausgraben“, engl. „digging for treasure“) ist eine chinesische online-Einkaufsplattform für den C2C-Einzelhandel (Consumer-to-Consumer)[2], die am 10. Mai 2003 vom Mutterkonzern Alibaba Group eingeführt wurde.[3] Taobao.com war im globalen Vergleich unter den Zehn meistbesuchten Internetseiten im Jahr 2018.[4] In China ist sie sogar die drittmeistbesuchte Webseite (Stand: 29. April 2018)[4] und hat eine Penetrationsrate von 87 %.[5] Taobao hat laut eigenen Angaben fast 500 Millionen registrierte Benutzer, von denen mehr als 60 Millionen täglich aktiv sind. Registrierten Kunden wird eine umfangreiche Produktpalette angeboten, die mittlerweile über 800 Millionen Produkte umfasst. Pro Minute werden 48.000 Artikel verkauft.[6]
wie es funktioniert, kann man hier nachlesen:
Fotos : M Westermann
     

Unser Mann in Wuxi – Reise nach Lijiang, Provinz Yunnan

Marcel Westermann schickt Fotos  von der Altstadt von Lijiang. Für ihn ist es die schönste Altstadt in China, zumindest Top 3. Er hat dort in einem Hotel in der Altstadt gelebt.
Ein paar neue Teile der Altstadt sind aber leider schon sehr kommerziell geworden und sind Disneyland sehr ähnlich, schreibt er.
                               

Unser Mann in Wuxi: Coronainzidenz und finanzielle Anreize

Marcel Westermann – unser Mann in Wuxi berichtet:

“Aktuelle Corona Situation in China, Winter 2021

Vor 2 Monaten waren die Corona Zahlen meistens 0, was einige Gründe hatte. Verhalten während niedrigen Infektionszahlen:

  1. Die meisten Corona Fälle sind importiert. Es ist immer noch sehr schwer China zu betreten und selbst wenn man ein Visum bekommt, steht danach 1 Monat Quarantäne an.
  2. Viele Menschen tragen weiterhin sogar draußen eine Maske. Darüber hinaus gilt weiterhin eine Maskenpflicht in öffentlichen Verkehrsmitteln, öffentlichen Gebäuden wie Bahnhöfen, Flughäfen und auch Banken.
  3. Die chinesische Regierung ist handlungsschnell und effizient, sobald ein positiver Fall an einem Ort gefunden wird, werden die Menschen dort in dem Wohnhauskomplex getestet und auch vorsichtshalber 14 Tage in Quarantäne geschickt. Ab wenigen Fällen wird eine Stadt bereits als mittleres oder hohes Risikogebiet eingestuft und der Gesundheit QR Code würde die Farbe zu Rot wechseln. Im Internet und in den Medien wird diese Liste der Risikogebiete täglich aktualisiert. Außerdem müssen alle Menschen einen weiteren QR Code anzeigen, der zeigt, wo sie in den letzten 14 Tagen waren. Somit können Menschen, die sich in Risikogebieten aufgehalten haben, schnell isoliert werden und dadurch weitere Ansteckungsketten unterbrochen werden.
  4. Vor den meisten Geschäften wird von den Menschen die Temperatur gemessen.
  5. Großveranstaltungen werden so gut wie es geht vermieden, obwohl viele Veranstaltungen wieder möglich sind. Viele bleiben am Wochenende eher mit der Familie zu Hause und bestellen sich etwas.
  6. Durch die Digitalisierung und den Onlinehandel gibt es viel weniger persönlichen Kontakt.
  7. Die Impfquote liegt inzwischen bei ca. 80 % und auch einige Auffrischungsimpfungen wurden bereits durchgeführt.

In den letzten 2 Monaten gab es immer mal wieder regionale Ausbrüche in Nordchina und auch in anderen Provinzen. Die Situation ist jetzt wieder unter Kontrolle und es gibt wieder fast 0 Fälle pro Tag. Das liegt vor allem an den folgenden Gründen:

  1. Reisen in und aus den chinesischen Risikogebieten werden stark eingeschränkt und große Gruppen von Menschen werden getestet und in Quarantäne für 14 Tage geschickt.
  2. Auch die Menschen in anderen Provinzen reisen viel weniger als vorher und schränken alles mehr ein.
  3. In Supermärkten, Einkaufszentren und an anderen Orten muss auch eine Maske getragen werden.
  4. Wenn die Situation in einer Stadt besonders ernst ist, müssen dort auch Einkaufszentren, Kinos, Fitnessstudios etc. schließen. sie machen ca. nach 1 Monat wieder auf, wenn sich die Situation gebessert hat.
  5. An allen Orten muss der Gesundheit QR Code vorgezeigt werden.
  6. In Restaurants und an anderen Orten muss man sich speziell über ein Formular in WeChat anmelden, wenn man dort gegessen hat.
  7. Sollten Leute in chinesische Risikogebiete gereist sein, werden sie noch am gleichen Tag von der Nachbarschafts Verwaltung oder der Firma selbst in Quarantäne geschickt.
  8. In stark betroffenen Städten werden außerdem ganze Straßen und Gebäude desinfiziert.

Letztendlich sind die Zahlen deswegen sehr realistisch, obwohl es für viele Menschen im Ausland sicher komisch ist, dass China nur ein paar hundert Fälle während eines Ausbruchs hat. Das liegt ganz einfach daran, dass hier schnell gehandelt wird und systematisch vorgegangen wird sobald auch nur ein einziger Fall gefunden wurde. Dabei gibt es klare Regeln und Vorgaben wie gehandelt werden muss. Durch die hohe Bevölkerungsdichte würde sich auch schon ein einziger Fall explosionsartig verbreiten. Ich kann aus meiner Erfahrung sagen, dass die Maßnahmen zwar zu Anfang streng erscheinen, es trotzdem ca. nach wenigen Wochen schon bereits zur Normalität zurückgeht, weil hier so konsequent gehandelt wird. ”

Heute erreichte uns noch die Information von Marcel, dass z.B. in der nördlichen Provinz Harbin die Menschen durch finanzielle Anreize zur Testung gebracht werden. Wer sich freiwillig testen lässt und ein positives Ergebnis hat, erhält vom Staat 10.000 chin. Yüan (ca. 1340,00 Euro). Das entspricht einem durchschnittlichen monatlichen Einkommen. Damit können die Getesteten eine Quarantänezeit überstehen und erleiden keine finanziellen Nachteile.

(Fotos und screenshot: Marcel Westermann)

       

 

Unser Mann in Wuxi – Jade Dragon Snow Mountain Scenic Area

Marcel Westermann – unser Mann in Wuxi – berichtet:
Von Lijiang aus bin ich in den Nationalpark Jade Dragon Snow Mountain Scenic Area gefahren, der schnell von Lijiang zu erreichen war. Fantastisch war die Besteigung des Jade Dragon snow Moutain. Ich war nur auf einer Spitze, die ca. 4700m hoch war. Um auf die höchste Spitze 5600m zu kommen, bräuchte man sehr professionelles Equipment und mindestens 3 Tage.
Am Berg oben war die Luft sehr dünn und viele brauchten Sauerstoffflaschen und waren höhenkrank. Mir ging es gut.
Am Fuße des Berges gab es viele kleine wunderschöne Seen.
Jade Dragon Snow Mountain
Der Jade Dragon Snow Mountain (Yulong Mountain) ist der südlichste Gletscher der nördlichen Hemisphäre. Bestehend aus 13 Gipfeln, von denen Shanzidou mit einer Höhe von 5.600 Metern der höchste ist, erstreckt sich der Berg über eine Länge von 35 Kilometern und eine Breite von 20 Kilometern. Von der 15 Kilometer entfernten Altstadt von Lijiang im Süden betrachtet, ähnelt der schneebedeckte und nebelverhangene Berg einem in den Wolken liegenden Jadedrachen, daher der Name.
Der Jadedrachen-Schneeberg ist ein Schutzgebiet für seltene Tiere und Wildpflanzen. Tatsächlich ist hier ein Viertel aller Pflanzenarten Chinas zu finden und 20 Urwaldgemeinschaften beherbergen eine große Familie von 400 Baumarten und 30 Tierarten, die vom Staat geschützt werden. Diese Arten leben in unterschiedlichen Temperaturniveaus und schaffen unterschiedliche Ansichten. Die 13 Gipfel mit einer Höhe von mindestens 4.000 Metern sind das ganze Jahr über schneebedeckt; Der Berg wird auch “Natural Glacier Museum” genannt, da er alle Arten von Gletschern hat. Wenn Sie vom Berggipfel hinuntergehen, können Sie Flüsse und Tümpel sehen, die durch das aufgetaute Schneewasser gebildet werden, das entlang des Tals und durch die Wälder fließt. Die Pflanzen und Tiere unterscheiden sich je nach Höhenlage, ebenso die Aussicht. Jeder Anblick überrascht Sie und jeder Schritt führt Sie zu einer neuen Szene. Jede der Wiesen am Jadedrachen-Schneeberg hat durch ihre unterschiedliche Landschaft und Höhe ihren eigenen besonderen Charakter. So ist das Fichtenplateau (Yunshan Plateau) Grasland mit riesigen Fichten, während Ganhaizi (Trockenseewiese) wie der Name schon sagt ein Hochlandsee war, die Wiese entstand nach dem Austrocknen des Wassers. Außerdem besteht der Glacier Park im Jade Dragon Snow Mountain aus den durch Gletschererosion entstandenen Steinhöhlen.
Blue Moon Valley
Blue Moon Valley ist ein beliebter Ort in der Jade Dragon Snow Mountain Scenic Area, 15 Kilometer von der Altstadt von Lijiang entfernt. Das Blue Valley liegt neben dem Fichtenplateau (Yunshanping云杉坪), der Ostseite des Jadedrachen-Schneebergs, Lijiang, und sieht aus wie ein vom Himmel herabhängender Wasserfall. Es wird vom schmelzenden Schnee und Eis gespeist, das vom Jadedrachen-Schneeberg herunterläuft. Das Wasser ist eiskalt. Auch im Sommer können Besucher die klirrende Kälte nicht ertragen, wenn sie im Fluss baden. Aus der Ferne sieht es aus wie eine blaue Mondsichel, die am Fuße des Berges eingelegt ist.
Blau ist jedoch nicht die einzige Farbe des Flusses. Der Fluss ist extrem klar und sauber ohne jegliche Verschmutzung. Das Flussbett besteht aus weißem Marmor und Kalksteinkiesen. Wenn es regnet, werden die weißen Schlamm- und Kalksteintrümmer am Flussbett aufgewirbelt, sodass das Wasser weiß wie Milch wird. Daher nennen ihn die Einheimischen den Naxi White Water River (Baishuihe River).
(Fotos: M. Westermann)

Unser Mann in Wuxi – Reisen in Yunnan

Unser Mann in Wuxi – Reisen in Yunnan
Marcel Westermann ist unterwegs in der Provinz Yunnan. Yunnan ist eine südwestchinesische Provinz, deren abwechslungsreiche Landschaft schneebedeckte Berge, Reisterrassen, Seen und tiefe Schluchten umfasst. Die Region ist bekannt für ihren hohen Anteil an ethnischen Minderheiten. Die moderne Hauptstadt Kunming, auch “Stadt des Frühlings” genannt, beherbergt zahlreiche Museen und Tempel wie den farbenprächtigen Yuantong-Tempel. Im südöstlich gelegenen Steinwald von Shilin liegen 270 Mio. Jahre alte Kalkstein-Karstfelsen. (google)
Auf einem der Märkte in der Altstadt von Lijang hat er eine alte Marktfrau fotografiert. Obwohl sie nur wenige Waren anbietet, kann man bei ihr digital bezahlen. Den erforderlichen QR-Code hat sie auf dem Schild ausgedruckt. Wie man sieht, ist die Digitalisierung in China ist sehr weit fortgeschritten, fast flächendeckend.
Lìjiāng ist eine Stadt im Nordwesten der chinesischen Provinz Yúnnán und zugleich Heimat der Naxi und mehrere anderer ethnischer Minderheiten. Die Altstadt war im 14. Jh. ein Knotenpunkt des Handels. Heute findet man hier Kopfsteinpflasterstraßen, Kanäle und einen zentralen Marktplatz mit Geschäften und Restaurants. Der Ausblick vom Heilongtan-See auf die Bergkette des Yulong Xueshan (“Jadedrachen-Schneegebirge”) mit dem Pavillon De Yue Lou (“Garten des wiedergewonnenen Mondes”) hat schon viele Reisende begeistert. (google)
Marcel wohnt in einem Hotel in der Altstadt. Um in diese einzutreten und zu seinem Hotel zu gelangen musste er sich vorab anmelden, seine Telefonnummer und die Nummer seines Reisepasses angeben sowie einen Gesichtsscan durchführen. Nur so kommt er durch die Schranke (Foto Nr. 2) in den alten Bezirk zu seinem Hotel.
   

Unser Mann in Wuxi – Reisen in China mit dem Zug

Unser Mann in Wuxi

Marcel Westermann berichtet in Abständen über seine Erfahrungen und Erlebnisse in China. Heute: Reisen per Zug

Noch im August konnte er „relativ einfach“ durch China reisen. Damals ging es per Zug in der nach geschilderten Art. Seitdem hat es erneut erhebliche regionale Einschränkungen gegeben, weil es immer wieder zu Ausbrüchen der Pandemie in einzelnen Regionen oder Städten gekommen ist. Aber auch das ändert sich ständig.

Beim Betreten des Bahnhofs erfolgt zunächst eine Temperatur- & Gepäckkontrolle (Foto 1).

Seit Anfang des Jahres können Ausländer auch ihren Reisepass verwenden, um durch die Ticketkontrolle zum Zug zu kommen. Früher mussten alle Ausländer, selbst wenn das Ticket online gekauft wurde, immer noch an den Kartenschalter gehen und das Ticket ausdrucken lassen und mit dem Reisepass abholen. Das hat sich geändert. Seit diesem Jahr kann das Ticket bequem online gekauft werden und man direkt zum Wartebereich durchgehen; der Gang zum  Kartenschalter, um das Ticket in gedruckter Form abzuholen, ist entfallen. (Fotos 2-4) Jedes Ticket ist auf einen bestimmten Sitzplatz in einem festgelegten Waggon ausgestellt.

Bevor man auf den Bahnsteig gelassen wird, muss jeder in die Wartehalle. (Foto 5)

Erst 10 Minuten bevor der Zug ankommt, werden die Tickets kontrolliert und das Gleis darf betreten werden. In China wird farblich die Position des Wagens angegeben. Dort stellen sich alle zum einsteigen an.  (Fotos 6-9)

Im gesamten Bahnhofsbereich und in den Zügen besteht immer noch Maskenpflicht.

Das Foto Nr. 9 zeigt eine Innenansicht des Zuges.

Fotos von M. Westermann

                                 

 

 

Changzhou – meine 2. Heimat, ein Bericht deutsch und chinesisch

Der nachfolgende Bericht von Wei Tao wurde erstmals veröffentlicht in der “Düsseldorfer Drachenpost” Nr. 119. Mit freundlicher Genehmigung der Autorin wird der Artikel in Deutsch und Chinesisch abgedruckt.

Meine zweite Heimat–Changzhou

Ich wurde geboren in einem kleinen Dorf in der Provinz Heilongjiang, Nordost Chinas. Ich bin dort aufgewachsen und habe dort  mit meiner ersten Arbeit angefangen.

In meinem Herzen suchte ich immer die Ferne. Durch einen Zufall kam ich nach Changzhou, der Provinz Jiangsu. In den nächsten mehr als zehn Jahren wohnte ich in Changzhou. Dort habe ich geheiratet, ein Kind bekommen und mich scheiden lassen, bis ich nach Deutschland kam. Die wichtigsten Erlebnisse und Jahre meines Lebens passieren in Changzhou. Daher, wenn jemand meine Heimat kennenlernen möchte, würde ich ohne Zögerung ihm, die historische, moderne und motivierte Heimat—Changzhou vorstellen.

Die Stadt Changzhou, wird abgekürzt Chang, genannt Drachen Stadt. Die Stadt liegt im Süden der Provinz Jiangsu. Sie befindet sich im Zentrum des Jangtse-Deltas, grenzt im Norden an den Jangtse-Fluss, im Osten an den Taihu-See, liegt in gleichem Abstand zu Nanjing und Shanghai und ist nah zu Zhenjiang, Wuxi und Jiangyin. Zusammen mit Suzhou und Wuxi bildet Changzhou die Metropolregion Suzhou-Wuxi-Changzhou. Es ist eine fortschrittliche Produktionsbasis und eine berühmte Kultur- und Touristenstadt und als “Perle des Südens, des Jangtse” bekannt.

 

Langer alter Charme

Changzhou ist eine kulturelle, alte Stadt mit mehr als 3200 Jahren Geschichte.  Diese kann bis in die Frühling- und Herbstperiode zurückverfolgt werden. Sie ist berühmt für den Jizha, der vor 2500 Jahren das Yanling Grab errichtete. Changzhou war in den vergangenen Dynastien der Ort der Präfekturen, Kanton und Landkreis. Früher nannte man sie wie Yanling und Jinling. Mit der Eröffnung des Kanals Grande Peking-Hangzhou während der Sui Dynastie wurde Changzhou zu einem Zentrum wirtschaftlicher Entwicklung und sozialer Kultur. Seine Schönheit, sein Reichtum und sein Wohlstand haben auch unzählige Literaten und höfliche Menschen angezogen, um anzuhalten und zu verweilen. Qianlong, der sieben Mal in den Süden des Yangtse ging, blieb viele mal in Changzhou und gab den Gärten den Name Kei Alley an, der heute eine der beliebtesten Attraktionen ist. Es gibt auch den Pier, an den Qianlong an Land gegangen ist am Eingang der Gasse. Der bekannte Dichter Dongpo Su besuchte Changzhou 14 Mal. Als er Rentner war, hat er den Rest seines Lebens in Changzhou verbracht. Sein Schiffsstandort, der Bootspavillion, befindet sich unweit des nach ihm benannten Dongpo-Parks.

In Changzhou, außer dem Kanal Peking-Hangzhou, der durch die Stadt fließt, sind die Ruinen Yancheng im Süden der Stadt, die Frühling- und Herbstperiode entstanden sind. Sie ist die am besten erhaltene antike Stadt Chinas. Die Form und Architektur der drei Städte und drei Flüsse ist weltweit einzigartig. Im Osten der Stadt befindet sich der Tianning Tempel, der tausende Jahre alte ist‚ der erste Wald des Südostens‘. Er wurde während der Tang Zhenguan Zeit gebaut. Weihrauch hält mehr als 1300 Jahre. Im angrenzenden Hongmei Park befindet sich der Hongmei Pavillion, der während der Tang Zhaozong Zeit erbaut wurde und den 1500 Jahre Wenbi Turm. Im Zentrum der Altstadt gibt es die Stadtmauer von Xi Ying Li Ming und die tausend Jahre alte Qingguo Gasse. Die gefleckte Stadtmauer, die belebten Kanäle oder die blauen Fliesen und Gesimse in den Gassen, sie allen zeigen die lange Geschichte der Drachen-Stadt.

 

Neues Kapital

Seit den letzten Jahren entwickelt sich die Industrie in Changzhou rapide. Insbesondere die Textilindustrie hat eine nicht zu unterschätzende Position in der Geschichte der chinesischen Geschichte.  Angetrieben von der nationalen Politik der wirtschaftlichen Integration im Jangtse-Delta hat sich Changzhou neben Suzhou, Wuxi und anderen Orten zu einer modernen internationalen Stadt entwickelt. Im Bezirk Xinbei gibt es zwei hoch aufragende städtische Gebäude, das Changzhou Grand Theater und das Olympia Sportzentrum, zusätzlich gibt es den Hochgeschwindigkeitsbahnhof und den globalen Hafen. Der internationale Flughafen Changzhou ist mit den wichtigsten nationalen und internationalen Städten verbunden. Die Hochgeschwindigkeitsstrecke erleichtert das Reisen. Die Fahrt nach Shanghai dauert nur 1 Stunde und ermöglicht auch das täglichen Pendeln zwischen Suzhou, Wuxi und Changzhou. Im Jahr 2019 eröffnete die erste U-Bahn in Changzhou. Der längste Tunnel am Grund des Taihu-Sees in China wird voraussichtlich in diesem Jahr fertiggestellt. Die Entwicklung von Changzhou hat nie aufgehört. Mit ihrer kräftigen Vitalität zur Zeit glaube ich, dass Changzhou in Zukunft eine noch auffälligere Stadt werden wird.

 

Schöne Attraktionen

Vielleicht mögen Sie es, Naturlandschaften zu beobachten, vielleicht ziehen Sie es vor, durch die Geschichte zu reisen, um zerbrochene Mauern zu sehen, oder Sie mögen Aufregung und Nervenkitzel. Sie können Ihre Liebe in Changzhou finden.

In Changzhou gibt es die ersten Drei-Themen Vergnügungsparks in China, den China Dinosaurier Park, den Frühling- und Herbstperiode Yancheng Park und das Play Valley. Im China Dinosaurier Park gibt es eine 4D Achterbahn. Sie können in die Jurazeit zurückkehren, ein Paradies für Mutige. Wenn Sie Aufregung mögen, können Sie hierher kommen und sich austoben.

Die Stadt Liyang unter der Gerichtsbarkeit von Changzhou hat eine sehr berühmte Tianmu Nanshan Bambus-Seelandschaft. Der Tianmu-See ist ein nationaler Aussichtspunkt auf die 5A-Ebene. Die Seen und Berge sind wunderschön und charmant. Es gibt endlose Teeplantagen. Das Nanshan Bambus-Meer, bekannt als ‚natürliche Sauerstoffbar‘, bietet in heißen Sommer erfrischenden Schatten.

In der Altstadt von Changzhou, ist der Tianning Tempel eine Attraktion, den man unbedingt besichtigen sollte. Die berühmte ‚Chinas erste Pagode‘ im Tempel Tianning ist 153,79 Meter hoch und das Wahrzeichen von Changzhou. Sie kann in Bezug auf Volumen, Form, Material und Konnotation von buddhistischen Pagoden, als die beste in China bezeichnet werden. Neben dem Tianning Tempel ist die oben erwähnte Great Alley, die Altstadtmauer von Xiyingli, die Qingguo Alley und das Taiping Tianguo Mansion eine gute Wahl, um das anmutige Temperament von Jiangnan kennenzulernen.

 

Außer den obengenannten Attraktionen, gibt es mehr als ein hundert kleine und große kostenlose Parks. Der Hongmei Park neben dem Tianning Tempel ist der älteste Park in Changzhou mit kleinen Brücken und fließendem Wasser, Pavillons und Türmen. Der Park ist aufgrund unterschiedlicher Richtungen in acht Hongmei-Landschaften unterteilt. Er bietet nicht nur das ganze Jahr über eine wunderschöne Landschaft, sondern innerhalb eines Tages ist die Landschaft auch anders. Darüber hinaus sind der Dongpo Park, der Qingfeng Park, der Jingchuan Park, der Lotus-Garten, der Wuxing Park, der Zijing Park, der Weidun Ruinenpark usw. im Osten, Süden, Westen und Norden von Changzhou verstreut und voller Farben und Grünflächen.

Changzhou befindet sich in Jiangnan, Wasser und Natur prägt die Seele der Stadt. Wie zum Beispiel der Taihu-See, der Peking-Hangzhou Kanal und ihre unzählichen Zweigkanäle, die überall durch die Stadt fließen. Wenn Sie auf der Brücke stehen und den gewundenen Fluss und die weißwandigen und blau gekachelten Häuser betrachten, spiegeln sich die Trauerweiden auf dem ruhigen Fluss wider. Und die Anmut und Sanftheit des Südens des Jangtse-Flusses wird Ihr Herz höher schlagen lassen.

 

Gourmet

Es ist auch erfreulich, dass Changzhou nicht nur schön, sondern auch ein Ort für Feinschmecker ist. Wenn Sie Changzhou auf der Zunge genießen möchten, müssen Sie das traditionelle Gebäck und die Snacks sowie die im In- und Ausland bekannte Huanyang-Küche probieren. Die lokale Küche von Changzhou umfasst hauptsächlich Auflauffischkopf aus dem Tianmu-See, haarige Krabben aus dem Changdang-See, Hanfkuchen aus Shuangguifang, Sojabohnensatz Kuchen, Tofu Suppe, getrocknete Rettich Scheiben und so weiter. Für diejenigen, die gerne Tee trinken, sind der Queshe Tee von Changzhou Jintan und der Weisse Tee vom Tianmu-See lobenswert.

Die Changzhouer lieben das Essen. Deswegen gibt es nationale und internationale berühmte  Speisen überall in Changzhou. Quanjude und Donglaishun aus Peking,  gedämpfte Teigtaschen aus Shanghai, Schweinefleisch in einem Topf aus Nordost Chinas, Lammspieße aus Xinjiang, Schweinehaxen aus Deutschland. Es gibt alles was man essen kann, aber nicht was man nicht denken kann.

Neben alles Obengenannte,  ist mein Favorit  meine beste Freundin, die immer in Changzhou lebt. Die Nostalgie und Liebe zu einer Stadt, außer ihrer Schönheit, sollten die Menschen sein.

Wenn Sie Jiangnan mögen, kommen Sie nach Changzhou, um ihre Zärtlichkeit langsam zu spüren.

Ich liebe Changzhou. Also wünsche ich ihr eine weiterhin gute Entwicklung, dass sie so schön bleibt wie immer.

 

Autorin:

Wei Tao geboren im Dezember 1976 in der Provinz Heilongjiang. Sie hat mehr als zehn Jahre Erfahrung in der Personalabteilung. 2015 kam sie nach Deutschland. Zurzeit wohnt sie und ihre Familie in Heiligenhaus. Seit 2015 ist sie Mitglied der GDCF.

 

陶伟, 1976年12月出生于黑龙江省。有10多年的人力资源从业经历。2015年迁居德国,目前与家人定居于Heiligenhaus。自2015年成为德中友好协会会员。

 

我的第二故乡常州

 

我出生在东北黑龙江一个边陲小镇。在那里出生长大并开始了第一份工作。

因为内心里一直向往远方,于是在一个机缘巧合中我来到了江苏省常州市。接下来的十几年里,我在常州工作、结婚、生子、离婚到最后前往德国,我一生中最重要的一段经历和岁月都发生在了常州。所以,如果有人希望认识我的家乡,我会毫不犹豫地带他去近距离了解这个既有历史韵味也时尚灵动的我的第二故乡——常州。

常州市,简称常,别称龙城。位于江苏南部,地处长三角中心地带,北濒长江,东临太湖,与南京、上海等距相望,并与镇江、无锡、江阴紧邻。常州与苏州、无锡一起构成苏锡常都市圈,是先进的制造业基地和文化旅游名城,有“江南明珠”之誉。

 

悠长古韵

常州是一座有着3200多年历史的文化古城。最早可追溯到春秋时期,因2500年前建邑延陵的季札而闻名。常州在历朝均是郡、州、府之所,曾有过延陵、晋陵等名称。而随着隋朝时期京杭大运河的开通,使得常州更加成为经济发展和社会文化的中心。它的秀美、富饶与繁华也曾吸引了无数的文人骚客驻足流连。七下江南的乾隆在常州停留多次,赐名了如今成为热门景点之一的篦箕巷,巷口还有他老人家当时上岸的码头。大诗人苏东坡14次到访常州,晚年也选择了在常州终老。他的驳船遗址——舣舟亭就坐落在以他命名的东坡公园不远处。

 

在常州,除了穿城而过的的京杭大运河,城南的淹城遗址也是非常著名的中国保存最完整的春秋时期古城,三城三河的形制建筑举世无双。在常州城东还坐落着号称“东南第一丛林”的千年古刹——天宁寺。它建于唐贞观年间,香火绵延1300余年。紧邻的红梅公园更是藏纳着唐昭宗年间建造的红梅阁和已有1500年历史的文笔塔。而在老城的闹市区,还伫立着历经沧桑的西瀛里明城墙和已经千年的青果巷。无论是斑驳的城墙、依然繁忙的运河还是巷子里的青瓦飞檐无一不彰显出龙城这方土地的历史之悠长。

 

悦动新章

从近代起,常州工业迅速发展,尤其在纺织业在中国工业历史上都有着不容小觑的地位。而在长三角经济一体化的国策驱动下,常州已经跟苏州无锡等地并肩成为一个极具现代化的国际都市。在新北区有高高耸立的双子市政大楼、常州大剧院、奥体中心、高铁车站、环球港。常州国际机场连接着国内国际各大城市,高铁让出行更加便利,到上海仅需1小时,也让苏锡常之间的日常通勤成为可能。2019年常州首条地铁开通。国内最长的太湖湖底隧道也有望在年内竣工。常州的发展从未停止,她蓬勃向上的生命力且正当时,相信未来常州会成为一个更加令人瞩目的城市。

 

美景

也许你喜欢观赏自然风光,也许你偏爱穿越历史看断壁残垣,又或是喜爱刺激惊险,你都可以在常州找到你的所爱。

在常州有着国内首座以恐龙为主题的中华恐龙园、春秋淹城乐园、嬉戏谷三大主题游乐园。中华恐龙园拥有4D过山车,可以让你穿越回侏罗纪时代,是考验胆量的勇敢者天堂。如果你喜欢刺激的就可以尽情来这儿“撒欢儿”。

常州下辖的溧阳市有非常著名的天目南山竹海景区,天目湖是国家5A级景区,湖光山色清秀迷人,还有一望无际的茶叶种植园。而号称“天然氧吧”的南山竹海更是会让你在炎炎夏日也能拥有沁入心脾的荫凉。

在常州老市区,天宁寺更是不得不去的景点。寺内著名的“中华第一佛塔”——天宁寺宝塔高153.79 米,是常州的地标建筑,无论从体量、形态、材质,还是从塔藏、佛学内涵来说都堪称中华之最。除了天宁寺,上文提到的篦箕巷、西瀛里古城墙、青果巷、太平天国府邸等也都是你领略江南婉约气质的不错选择。

除了热门景点之外,常州还有大大小小总计超过百余处的免费公园。紧邻天宁寺的红梅公园是常州历史最悠久的公园,小桥流水、亭台楼榭,公园又因为不同的方位分为红梅8景,不但一年四季均有美景,一日之内景色也不尽相同。此外,东坡公园、青枫公园、荆川公园、荷园、五星公园、紫荆公园、圩墩遗址公园等等遍布在常州的东南西北各处,处处都是色彩缤纷、绿意盎然。

常州地处江南,水,自然也塑造了这座城市的灵魂。太湖、京杭大运河和它的无数条分支河道星罗遍布在城市的各个角落。站在桥上眺望蜿蜒的河流和白墙青瓦的屋舍,依依垂柳倒映在静静的河面,江南的婉约与温润,就自会让你心动。

 

美食

同样令人欣喜的是,常州不仅好看,这里也是吃货胜地。若想要领略舌尖上的常州,传统的糕点小吃和享誉海内外的淮扬菜系是不得不尝的。常州本地的美食主要有天目湖砂锅鱼头、长荡湖大闸蟹、双桂坊的大麻糕、豆渣饼豆腐汤、萝卜干等等。而对喜爱品茶的朋友来说,常州金坛的雀舌、天目湖白茶也都是可圈可点的名茶。

常州人非常喜欢美食,于是常州遍布了来自国内以及世界各地的知名菜肴。北京的全聚德、东来顺,上海的小笼包,东北的锅包肉,新疆的羊肉串、德国的烤肘子,只有你想不到,没有吃不到的美食。

 

除了以上所有的种种,我最爱的其实是仍然一直在常州生活的我最知心的朋友。对一座城市的留恋和热爱我想除了她的美应该就是那里的人了。

 

所以如果你爱江南,就来常州慢慢感受她的精致和水一样的柔情吧!

我爱常州,所以我祝愿她一路向前,也祝她美丽如初!